M SERIES

RCF Logo

F.A.Q

WiFi Connection

 
  • • Ich habe die MixeRemote App gestartet, aber das RCF-Logo oben rechts bleibt dunkel. Was bedeutet das?

    Der M18 ist nicht mit der MixRemote App verbunden. Bitte prüfen Sie, ob das richtige WLAN auf Ihrem Tablet ausgewählt wurde. Wählen Sie das WLAN mit dem Namen M18-XXXXXX und starten Sie die MixRemote App neu.

  • • Welche Reichweite hat das WLAN?

    Abhängig von der direkten Sichtlinie und Störquellen liegt die Reichweite bei 25m – 40m.

MixRemote App

  • • Wie richte ich die AUX-Wege für das Monitoring auf der Bühne ein?

    Alle sechs AUX-Wege des M18 sind PRE-Fader ausgeführt. AUX 5 und 6 können aber durch Drücken des entsprechenden Knopfes unabhängig auf POST-Fader umgeschaltet werden.

  • • Warum ist es empfehlenswert Festplatten mit FAT32 zu formatieren?

    Weil FAT32 besser für den plattformübergreifenden (Mac / PC) Datenaustausch ist.

  • • SIND DIE LEVEL METER DER EINGANGSKANÄLE PRE ODER POST?

    In den Kanälen sind die Level Meter PRE-Fader. Der TRIM Regler beeinflusst die Level Meter nur in älteren Versionen der MixRemote App (alter als Version 1.1).

  • • Können Szenen und Presets abgespeichert werden?

    Es können User Snapshots, Shows und Multi-FX Zusammenstellungen in den internen Speicher gesichert werden.

  • • Können externe analoge Effekte in einen Kanal eingeschliffen werden?

    Nein, aber der M18 stellt eine grosse Anzahl an Effekten, welche in 4 dedizierte Kanäle eingeschliffen werden können. Es gibt Effektketten von 3 bzw 5 verschieden Effekten. Alle Effektketten können mit der „MultiFX“ Seite administriert werden, inklusive Delay, Chorus, Flanger, Pitch Shifter, Verzerrer-Effekten und einer grossen Anzahl an professionellen Gitarrenverstärker-Emulationen.

  • • Können Kanäle umbenannt werden?

    Man kann alle Kanäle und AUX-Wege umbenennen. Dies ist mit Doppelklick auf den Namen möglich. Man kann bis zu 12 Zeichen verwenden.

  • • Welche Effekte stehen auf den Hauptausgängen und den Monitorausgängen zur Verfügung?

    Im Hauptausgang stehen eine Röhrenemulation, ein Exciter, ein Maximizer Summenkompressor und ein 31-Band 1/3 Oktave grafischer EQ zur Verfügung. Auf den AUX Ausgängen gibt es einen parametrischen 4-Band EQ.

Features

  • • Können die Einstellungen des analogen Mikrofonvorverstärkers gespeichert werden?

    Ja, der Mikrofonvorverstärker wird digital kontrolliert. Somit können die Einstellungen gespeichert und auc wieder aufgerufen werden.

  • • Wie kann die Firmware aktualisiert werden?

    Mit einem USB Stick und der entsprechenden Update/Upgrade App „MixUpdate“.

  • • Wie ist der maximale Pegel der Hauptausgänge?

    +21 dBu (8,69V rms)

  • • Kann ein hochohmiges Instrument ohne Einsatz einer DI-Box angeschlossen werden?

    Die Ausgangsimpedanz einer Quelle muss niedriger sein als die Eingangsimpedanz des Ziels, ansonsten riskiert man eine Verschlechterung des Frequenzgangs und es entstehen Verzerrungen. Alle Instrumente mit passiven Pick-Ups, wie Gitarren und Bässe haben einen hochohmigen Ausgang, im Gegensatz zu Mikrofonen und Keyboards. Der RCF M18 hat 2 Eingänge, welche umgeschaltet werden können so dass man Instrumente mit passiven Pick-Ups direkt anschliessen kann. Die Eingänge 9 und 10 des M18 können in den Hi-Z Modus geschaltet und dann mit einer MultiFX-Effektkette versehen werden.

  • • Wieviele Effekte gibt es im M18?

    Der M18 bietet bis zu 19 gleichzeitige Effekte. Drei davon sind „SEND Effekte“. Die anderen 16 Effekte bilden 4 Effektketten, welche in spezielle Kanäle eingeschliffen werden können.

  • • Wie ist die interne Auflösung und Sample Rate?

    24 bit AD/DA Wandler, 32 bit Floating Point interne Auflösung, 48kHz.

  • • Kann ich mein Stereo In-Ear-Monitorsystem an den M18 anschliessen?

    In-Ear Monitore können direkt an den Koprhörerausgang des M18 angeschlossen werden. Der Ausgang ist in der Lage die meisten In-Ear-Systeme direkt anzusteuern. Auf der SETTINGS>GLOBAL Seite kann man die Kopfhörer auf „Personal Mix“ umstellen und sich dann einen eigenen Stereo-Monitormix auf der PHONES Seite einstellen.

Hardware

  • • Werden bald andere Mixer der M-Serie kommen?

    RCF hat die Absicht mehr als nur ein Modell zu machen. Der „kleine Bruder“ M08 wird bald erscheinen und weitere Modelle sind in der Pipeline.

  • • Die Vorderseite meines M18 wird sehr warm. Ist das normal?

    Ja. Der M18 arbeitet unter denselben Bedingungen wie ein hochperformanter Laptop, aber in einer kompakteren Grösse, daher werden die internen Komponenten bei normalem Gebrauch warm. Es besteht aber kein Grund zur Sorge wenn man die Wärme an den Seitenteilen fühlt da alle internen Komponenten sorgfältig für den Betrieb unter diesen Bedingungen ausgewählt wurden. Wir empfehlen ein wenig Platz an den Seiten zur Luftzirkulation zu lassen.

  • • WELCHE DUAL FUSSCHALTER MODELLE SIND MIT DER M SERIE KOMPATIBEL?

    Man kann entweder Fusschalter im MOMENTARY oder LATCHING Modus betreiben. Fusschalter mit Latching Modus werden meistens bei analogen Gitarrenverstärkern eingesetzt. Fusschalter mit Momentary Modus sollten “normally open (N.O.)” sein. Passende Dual Fusschalter sind Boss FS-6, Boss FS-7, Singular Sound Beatbuddy und andere.

USB Player and Recorder

  • • DIE AUFNAHMEFUNKTION IST IN DER MIXREMOTE APP NICHT AKTIVIERT, WAS MUSS ICH TUN?

    Die REC Seite befindet sich unter den PLAY/REC Tabs.

    Wenn die REC Subseite nicht sichtbar ist (als Tab auf der linken Seite) muss die MixRemote App auf die letzte Version aktualisiert werden. Die erste Version, welche die Aufnahmefunktion unterstützt ist Version 1.1 (Build 105). Wenn die App bereits die aktuellste Version ist, die REC Seite aber nicht auftaucht erscheint ein Pop-Up, welches darauf hinweist die Firmware zu aktualisieren. Minimum Version ist hier Build 203.

  • • WHY DO YOU REQUIRE FAT32 FORMAT FOR USB PENS AND HARD DRIVES? WARUM MÜSSEN USB STICKS UND FESTPLATTEN FAT32 FORMATIERT SEIN?

    FAT32 ist das einzige unterstützte Fileformat der M Serie, und es ist am kompatibelsten auf allen Plattformen (Mac / PC). FAT bzw FAT16 Formatierung sollte vermieden werden, da es dann zufällige Probleme in der Wiedergabe von Audiodateien geben kann.

  • • WELCHE DATEIFORMATE WERDEN UNTERSTÜTZT?

    WAV und AIFF Dateien mit 16 und 24 bit in 44.1 und 48kHz und MP3 Dateien mit bis zu 320 kbps.

  • • WELCHE USB STICKS SIND EMPFEHLENSWERT?

    RCF hat die besten und fehlerfreiesten Ergebnisse mit hochqualitativen Premium USB Sticks erzielt. Verschiedene minderwertigere Sticks können zufällige Fehler aufgrund ihrer niedrigen Datentransferrate produzieren. USB3.0-kompatible Sticks sind empfehlenswert, da sie höhere Datentransferraten garantieren.

  • • WELCHES IST DIE EMPFOHLENE MINDESTGRÖSSE FÜR USB STICKS?

    Die minimale Grösse ist 4GB.

  • • MEIN USB STICK IST FAST VOLL, KANN ICH IHN TROTZDEM FÜR STEREOAUFNAHMEN NUTZEN?

    Es wird empfohlen mindestens 50% freien Platz auf dem USB Stick zu haben. Bei weniger Platz zeigen die meisten USB Sticks Fragmentierungsprobleme und es treten in diesem Fall Aussetzer in den Aufnahmen auf.

  • • MUSS ICH DEN STICK “SICHER” AUSWERFEN BEVOR ICH IHN WIEDER ABZIEHE?

    Nein, da die Mischpulte der M Serie alle 10 Sekunden ein automatisches Update machen. Im schlimmsten Fall verliert man die letzten 10 Sekunden der Aufnahme.

  • • WAS PASSIERT MIT MEINER AUFNAHME WENN DER MIXER AUS VERSEHEN AUSGESCHALTET WIRD?

    Die Aufnahme ist nicht verloren, da die Mixer der M Serie alle 10 Sekunden ein automatisches Update der Aufnahme machen. Im schlimmsten Fall sind die letzten 10 Sekunden der Aufnahme verloren.

  • • WIE GROSS SIND DIE AUFGENOMMENEN DATEIEN MAXIMAL?

    Aufgrund der Limitierung durch das Filesystem werden Dateien mit einer maximalen Grösse von 4GB erstellt, was mehr als 3 Stunden kontinuierlicher Aufnahme entspricht. Wenn dieses Limit überschritten wird wird die aktuelle Datei abgeschlossen und eine neue Datei mit einem minimalen Audioversatz erstellt, ohne dass die Aufnahme unterbrochen wird.

  • • MUSS ICH MEINEN USB STICK (ERNEUT) FORMATIEREN, WIE SIND DIE EMPFOHLENEN EINSTELLUNGEN?

    Unter Windows: File System = FAT32, Allocation Unit Size = Default

    Unter Mac OSX: Format  = MS DOS (FAT32), Scheme = Master Boot Record

Copyright © RCF | C.F./P. IVA 04081310965